Tracking Pixel

Gemüse ohne Kohlenhydrate für deine Low-Carb-Ernährung

Kohlenhydrate haben einen schlechten Ruf und stehen im Verdacht, Typ-2-Diabetes, Übergewicht und zahlreiche andere Gesundheitsbeschwerden zu begünstigen. Bei einer Ernährung nach dem Low-Carb-Prinzip kommt es deshalb darauf an, Lebensmittel die nur wenig Kohlenhydrate haben, zu bevorzugen. Gemüse ohne Kohlenhydrate ist reich an Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen und ist aufgrund des niedrigen Kaloriengehalts optimal für eine gesunde Ernährung geeignet.

frisches Gemüse ohne Kohlenhydrate draufsicht

Warum du Gemüse ohne Kohlenhydrate bevorzugen solltest

Beim Low-Carb-Ernährungsprinzip steht Gemüse ohne Kohlenhydrate ganz oben auf der Liste. Aus Gemüse lassen sich leckere Mahlzeiten zubereiten. Du kannst Gemüse beispielsweise als Salat servieren, in der Pfanne braten oder als Beilage zu einem Fisch- oder Fleischgericht einplanen. Obwohl die meisten Gemüsesorten wenig Kohlenhydrate enthalten, ist nicht jedes Gemüse für Low Carb geeignet. Eigentlich ist bei der Low-Carb-Methode nur Gemüse ohne Kohlenhydrate erlaubt. Außer Wasser gibt es jedoch kein einziges Lebensmittel, welches gar keine Kohlenhydrate enthält, sodass auch bei einer Ernährungsform wie Low Carb täglich eine gewisse Menge Kohlenhydrate verzehrt werden darf.

Welche Vorteile hat Gemüse ohne Kohlenhydrate?

Während die meisten Nahrungsmittel relativ viele Kohlenhydrate enthalten, ist Gemüse sehr kohlenhydratarm. Deshalb werden bestimmte Gemüsesorten, die von Natur aus einen sehr niedrigen Kohlenhydratgehalt besitzen, als Gemüse ohne Kohlenhydrate bezeichnet. Du kannst also aus unterschiedlichen Gemüsesorten auswählen, wenn du dich nach dem Low-Carb-Prinzip ernähren willst. Die einzigen Gemüse, auf die du lieber verzichten solltest, sind stärkehaltige Gemüsearten wie Mais, Kartoffeln und Hülsenfrüchte. Zum Gemüse ohne Kohlenhydrate mit einem sehr geringen Kohlenhydratanteil gehören unter anderem grüne Gemüse wie Salate sowie Grünkohl, Spinat, Mangold und Gurken. Als Gemüse ohne Kohlenhydrate werden auch Küchenkräuter wie Kresse, Petersilie und Basilikum, die sich zum Verfeinern von Mahlzeiten eignen, bezeichnet.

Gemüse ohne Kohlenhydrate kann beim Abnehmen helfen

Welches Gemüse ohne Kohlenhydrate am besten für deine Low-Carb-Ernährung geeignet ist, hängt in erster Linie von deinen persönlichen Vorlieben ab. Da Gemüse hauptsächlich aus Wasser besteht, wirst du nicht zunehmen, wenn du täglich Gemüse ohne Kohlenhydrate isst. Bei einer gesunden Ernährung wird Gemüse als Hauptbestandteil von Mahlzeiten empfohlen. Gesunde Nährstoffe sind beispielsweise im Porree enthalten. Das Gemüse, das auch als Lauch bezeichnet wird, enthält pro 100 Gramm lediglich 3,3 Gramm Kohlenhydrate und wird deshalb zum Gemüse ohne Kohlenhydrate gezählt. Einen Porree kannst du auf vielfältige Weise zubereiten und als Salatbeilage, im Auflauf oder Omelette sowie als Lauch-Suppe oder geschmorten Lauch servieren. Vor der Zubereitung muss der Porree sorgfältig gewaschen werden, da sich oft noch etwas Erde in den inneren Blättern befindet. Die grüne Paprika besitzt nur 2,9 Gramm Kohlenhydrate pro 100 Gramm. Das leckere Gemüse ohne Kohlenhydrate kannst du roh in feine Streifen geschnitten oder als Bestandteil im Salat als Zwischenmahlzeit genießen. Außerdem schmeckt die Paprika richtig lecker, wenn sie mit einer Fleisch- oder Gemüsefüllung im Ofen überbacken wird. Verglichen mit der grünen Paprika sind rote oder orangefarbene Paprikas etwas süßer und besitzen deshalb einen höheren Kohlenhydratgehalt.

Im Gemüse ohne Kohlenhydrate steckt eine Vielzahl gesunder Inhaltsstoffe

Gemüse ohne Kohlenhydrate erkennst du unter anderem am hohen Wasseranteil. Während Gemüse mit Kohlenhydraten sehr stärkehaltig ist und durch einen süßlichen Geschmack auffällt, gehören die meisten grünen Gemüsesorten zum Gemüse ohne Kohlenhydrate. Wenn du überflüssige Pfunde verlieren möchtest, solltest du Gemüse ohne Kohlenhydrate bevorzugen. Falls Abnehmen für dich kein Thema ist, kannst du bedenkenlos Gemüse ohne Kohlenhydrate oder Gemüse mit wenig Kohlenhydraten konsumieren. Gemüse hat in jeder Ernährungsform einen hohen Stellenwert, weil in den meisten Gemüsearten eine Vielzahl an wichtigen Nährstoffen steckt. Zu einer gesunden ausgewogenen Ernährung gehört deshalb immer Gemüse. Außerdem sind im Gemüse ohne Kohlenhydrate auch reichlich Ballaststoffe enthalten, die den Stoffwechsel anregen, die Blutfettwerte senken können und dem Organismus dabei helfen, Cholesterin auszuscheiden. Da die Pflanzenfasern im Gemüse ohne Kohlenhydrate im Magen aufquellen, entsteht ein lange anhaltendes Sättigungsgefühl. Dadurch hast du weniger Hunger und kannst auf diese Weise schneller abnehmen.

Gemüse ohne Kohlenhydrate bereichern deinen Speiseplan

frisches Gemüse ohne Kohlenhydrate aus regionalem AnbauIm Gemüse ohne Kohlenhydrate sind viele lebenswichtige Nährwerte enthalten, sodass bestimmte Gemüsesorten möglichst oft in deinem Ernährungsplan stehen sollten. Wenn du Kraftsport betreibst und Muskeln aufbauen möchtest, solltest du neben den Kohlenhydraten auch auf Nährstoffe wie Eiweiß und Fett achten. Damit du von den Vitaminen und sekundären Pflanzenstoffen im Gemüse ohne Kohlenhydrate profitieren kannst, solltest du vor allem frisches Gemüse konsumieren. Entscheidend für die Inhaltsstoffe und die Qualität ist die Herkunft des Gemüses sowie die jeweiligen Reifebedingungen. Lokale Gemüsesorten, die nach der Ernte rasch zum Wochenmarkt gelangen, enthalten meist mehr gesunde Nährstoffe als exotische Gemüsesorten, die nach der Ernte längere Transportwege hinter sich haben. Ein frischer knackiger Salat aus heimischen Anbau schmeckt lecker, hat wenig Kalorien und ist als Gemüse ohne Kohlenhydrate perfekt für die Low-Carb-Ernährung geeignet. Auch die grüne Gurke gehört zu den Klassikern beim Gemüse ohne Kohlenhydrate. Mit einem Wasseranteil von 97 Prozent sind Gurken äußerst kalorienarm und zeichnen sich durch einen hohen Nährwert aus. Dieses Gemüse ohne Kohlenhydrate kann mit seinen wertvollen Inhaltsstoffen wie der Vitamine der B-Gruppe, Vitamin C, Vitamin K sowie mit Mineralstoffen wie Kalium und Eisen deinen Low-Carb-Speiseplan bereichern.

Weitere Blogbeiträge:

© 2020